Kontakt

Claras ganze Liebe gilt dem Ballett und dem sehnlichen Wunsch, genauso schön tanzen zu können wie die umschwärmte Zuckerfee, die als aufregende Künstlerin nicht nur Claras Bruder Fritz imponiert. Doch keiner nimmt sie ernst. Einzig der geheimnisumwitterte Onkel Drosselmeyer erkennt Claras innigen Wunsch und schenkt ihr zu Weihnachten die heiß begehrten glänzenden Spitzenschuhe.Ihre ersten heimlichen Versuche, mit ihnen zu tanzen, schlagen jedoch kläglich fehl und Clara schläft verzweifelt ein. Sie träumt, das Wohnzimmer wird zum Ballettsaal und Drosselmeyer zu ihrem Ballettmeister. Er führt sie im Traum in die geheimnisvolle Welt des Tanzes und weist ihr den aufregenden Weg zum Erfolg. Der „Nussknacker“ ist wie eine Schneelawine, die am 6. Dezember 1892 in St. Petersburg ins Rutschen und Stürzen geraten ist, die also ziemlich genau seit 124 Jahren immerzu durch die Ballettgeschichte rollt. Glücklicherweise hat diese Naturgewalt in sich alles eingesaugt, was die Tanzepoche an Fortschritt hergab. Viele Choreographen haben den Schneeball zur Schönheit geformt. Tschaikowskys Partitur wurde zum brillanten Geschenk an alle Choreographen, da sie psychologisch präzise die Welt des Traums ausdrückt, in der Clara ihre Weihnachtsgeschichte erlebt. Slavek Muchka begann seine Ballettkarriere an der staatl. Musikhochschule in München. Ballettdirektor Erich Walter entdeckte den begabten Tänzer und verpflichtete ihn an die Deutsche Oper am Rhein. Nach zehn Jahren machte sich Slavek Muchka als Tänzer und Choreograph selbständig und schuf bis heute 7 abendfüllende Ballette, die er mit seiner Linksrheinischen Compagnie erfolgreich auf die Bühne bringt. Auch der Nachwuchs, das „Kinderballett Muchka“, hat in seinen Choreographien einen festen Platz und präsentierte die Szene „Schneeflöckchen und Schneemann“ aus dem Nussknacker bereits einem großen Fernsehpublikum im ZDF. Es tanzen: Die Linksrheinische Compagnie, das Kinderballett Muchka und Yuk Ting Li als Clara Veranstaltungsort: Tonhalle Düsseldorf Ehrenhof 1 40479 DÜSSELDORF

Share

Event veröffentlicht am 06.11.2019

Copyright ehs-Verlags GmbH GmbH

Navigation

Social Media