Basilika St. Margareta

, Düsseldorf

Basilika St. Margareta
Basilika St. Margareta

Kontakt

  • Düsseldorf
  • Deutschland
Bewerten

Die Basilika St. Margareta ist eine katholische Pfarrkirche in Düsseldorf-Gerresheim.

Infobox
Basilika St. Margareta

Die Basilika St. Margareta ist eine katholische Pfarrkirche in Düsseldorf-Gerresheim. Die Pfarrei von St. Margareta ist Teil des Erzbistums Köln. Die Basilika war bis 1803 Stiftskirche des Gerresheimer Frauenstifts, das bereits im 9. Jahrhundert entstand und zu den ältesten Kanonissenstiften der Erzdiözese Köln gehörte.
Die Pfeilerbasilika wurde im 13. Jahrhundert als Stiftskirche errichtet und vermutlich im Jahre 1236 geweiht. Die Kirche war wie das Stift dem Heiligen Hippolyt geweiht und trug den Namen Monasterium Santi Hippolyti. Sie befindet sich an der Stelle eines ebenfalls staufischen Vorgängerbaus.
Das Stift war im 13. und 14. Jahrhundert durch zahlreiche Besitzungen und Einkünfte aus dem gesamten Rheinland sehr wohlhabend und machtvoll. Der Bedeutung des Stifts entsprechend wurde die Basilika unter der Äbtissin Guda von Berg (1214–1231) errichtet.
Seit 1598 findet alljährlich die Blutprozession statt, zur Verehrung einer Blutreliquie, die die mit Christi Blut vermischte Erde vom Berg Golgatha enthalten soll.
Die Basilika war ursprünglich ausschließlich den Stiftsdamen vorbehalten, erst seit dem 18. Jahrhundert wird sie als Pfarrkirche genutzt. Die Gemeinde feierte ihre Gottesdienste bis dahin in einer kleinen, südlich gelegenen Kirche Sankt Margareta, in der die Gebeine des selig genannten Gerrich, dem Namensgeber von Gerresheim, aufbewahrt wurden. Ab 1790 fanden die Pfarrgottesdienste in der Stiftskirche statt, die 1810 der Gemeinde endgültig übereignet wurde; die alte Pfarrkirche musste 1892 abgerissen werden. Das Stift war 1803 aufgehoben worden.
Restaurierungen erfolgten 1873 durch Heinrich Wiethase und 1894 durch Heinrich Renard. Weitere Restaurierungen und statische Sicherungen fanden ab 1932 und 1950 statt. Seit 1975 werden Sicherungsmaßnahmen wegen des unsicheren Baugrunds durchgeführt.
Die Kirche wurde 1982 durch Papst Johannes Paul II. zur päpstlichen Basilica minor erhoben.
Zur Bildquelle: Quelle, Autor: Chris06

Copyright ehs-Verlags GmbH GmbH

Navigation

Social Media